Presse 2022

Capoeira, Amazonasregenwald und indigene Völker – Kinder erleben Brasilien in Ferienaktion

Eine kleine Reise nach Brasilien – ohne Deutschland zu verlassen? Das geht: Mit den richtigen brasilianischen Zutaten, einer Menge Spaß und Offenheit, sommerlichen – beinahe tropischen – Temperaturen und einer Gruppe von 11 wissbegierigen, fantasievollen und kreativen Kindern kann das südamerikanische Land flugs nach Deutschland geholt werden.

Am 30. und 31. Juli 2022 richtete der Verein Capoeira Karlsruhe e. V. in Kooperation mit dem Jugendzentrum GrauBau in Stutensee eine zweitägige Ferienaktion für Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren aus. Im Vordergrund stand dabei der kulturelle, sportliche und musikalische Austausch. In zahlreichen interaktiven Angeboten lernten die Kinder traditionelle Musikinstrumente Brasiliens kennen, konnten die Kampfsportart Capoeira ausprobieren, bewegten sich entlang von Rätseln weit in den Amazonasregenwald und zu indigenen Kulturen Brasiliens vor und konnten sich dabei mit frisch gekochtem, brasilianischem Essen stärken. Spielerisch lernten die Kinder, dass Werte wie Offenheit, Vielfalt und Toleranz wichtig sind, wenn es darum geht, Neues kennenzulernen oder auszuprobieren.

(Foto: Luiz Carlos dos Santos Gomes)

Weiterlesen…

Erschienen am 08.08.2022 bei Wochenblatt-Reporter
Erschienen am 12.08.2022 bei Metropolnews

 

Rhythmische Trommelklänge & Akrobatik – Karlsruher und Schwetzinger Vereine richten gemeinsam Capoeira-Veranstaltung aus

Rhythmische Trommelklänge, klatschende Hände, lebendige Gesänge – die Nordstadthalle in Schwetzingen sprudelte am vergangenen Wochenende nur so vor brasilianischer Energie. Grund war das Sport-Event, welches zwei Capoeira-Vereine aus Schwetzingen und Karlsruhe ausrichteten. Bei der afrobrasilianischen Kampfkunst Capoeira kämpfen jeweils zwei Personen miteinander. Dabei erinnern die rhythmischen Bewegungen, akrobatischen Sprünge und gedrehten Tritte an einen Tanz. „Tatsächlich handelt es sich um einen Kampf, der als Tanz getarnt wird“, erklärte Luiz Carlos dos Santos Gomes (Instrutor Cao), Trainer des Vereins Capoeira Karlsruhe. „Capoeira wurde von versklavten Gruppen in Brasilien entwickelt, die aus verschiedenen Regionen Afrikas stammten. Nur durch die Tarnung als harmlosen Tanz durften sie Capoeira praktizieren.“ Der Capoeira-Kampf wird daher auch als „Spiel“ bezeichnet.

(Foto: Valeria „Maritaca“ Rizzo)

Weiterlesen…

 

Erschienen am 18.07.2022 bei Wochenblatt-Reporter
Erschienen am 18.07.2022 bei Metropolnews