Training in den Sommerferien 2016

SommerferienVom 27. Juli – 10. September sind Sommerferien und unsere Hallen sind zu. Wir haben jedoch ein Sommerferienprogramm und werden auch in den Ferien weiter trainieren.

Hier unser Trainingsprogramm für die Sommerferien 2016.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

“Fora Temer!”: Informationsabend und Musik am 7. Oktober 2016 im Jubez KA

Vivi de FariasAm 7. Oktober veranstaltet der Verein Capoeira Karlsruhe e.V. einen Informationsabend zur aktuellen politischen Situation Brasiliens. Der Journalist Thomas Fathauer, ehemaliger Leiter der Heinrich Böll Stiftung in Rio de Janeiro, wird einen Einblick in die Situation Brasiliens geben und im Anschluss mit dem ersten Vorsitzenden des Capoeira Vereins, Luiz Carlos dos Santos Gomes, der selber aus Rio kommt, eine Diskussionsrunde mit dem Publikum veranstalten.

Im Anschluss gibt es Musik von Viviane de Farias, Caramuru und Cristiano Matos, bekannte brasilianische Musiker aus Karlsruhe. Im Musikteil der Veranstaltung wird einen Schwerpunkt auf Lieder gelegt, die während der Militärdiktatur (1964 – 1985) von Brasilianern im Exil entstanden sind. Somit wird der Bogen zu der Geschichte Brasiliens wieder gespannt.

Hier weitere Informationen über das Event “Fora Temer”

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Der Tanz in der “Roda”

Abadá-Capoeira-Treffen in der Dragonerhalle
von unserer Mitarbeiterin Nina Setzler

bnn (1)Ein kleiner Junge, der gerade eben laufen kann, trägt stolz ein Berimbau, ein brasilianisches Zupfinstrument in Form eines großen Bogens durch die Halle.
Wie die meisten hier ist er in ein weißes Shirt und eine weiße Hose gekleidet. Um
die Hüfte eine Kordel, die ein Stück am Bein enilangschlackert und je nach
Grad des Capoeristas eine andere Farbe hat. Am zweiten Tag des Internationalen Abadá-Capoeira-Treffens, das am Freitag begann, zeigt der Nachwuchs, was er drauf hat. Kinder
aller Altersstufen rennen durch die Dragonerhalle oder sitzen im Halbkreis vor den Tänzern, die auf der anderen Seite von Musikern und Sängern eingerahmt sind. Beim ,,Samba de roda” geht es theatralisch und lustig zu, die Percussionisten schlagen einen Rhythmus, bei dem die eigentlich unbetonten Schläge betont werden. Das erzeugt Spannung und animiert zum Tanzen, und es ist auch ein kulturelles Zeichen des schwarzen Widerstandes – Capoeira entstand als Kampf-Tanz afrikanischer Sklaven in Brasilien.

Weiterlesen…

Erschienen am 27. Juni 2016 bei “BNN”

Posted in Presse | Leave a comment